Bogenschießen


 

Alle ins Gold

So lautet der alt bekannte Bogenschützengruß. Das Gold, jener gelbe Kreis im Zentrum der Zielscheibe, etwa von der Größe einer Untertasse, befindet sich bei den Erwachsenen in einer Entfernung zwischen 30 und 70 Metern.

Auf den Spuren von Robin Hood

Wenn Menschen über das Bogenschießen sprechen, dann kommt oft der Name Robin Hood ins Spiel. Schließlich war auch der englische Kämpfer für soziale Gerechtigkeit mit Pfeil und Bogen im Wald von Nottingham unterwegs. Tatsächlich ist Bogenschießen eine Sportart, die zu den Ältesten der Geschichte gehört. Schon bei den ersten Olympischen Spielen im Jahr 776 vor Christus traten die Sportler im Bogenschießen gegeneinander an.

Für den Bogensport braucht es ein koordiniertes Zusammenspiel von Kraft, Ausdauer und Konzentration

Aus dem einfachen Weidenstock der Antike ist mittlerweile ein hochtechnisiertes Sportgerät geworden. Wer zum ersten Mal einen Bogen in der Hand hält, merkt schnell, dass es gar nicht so einfach ist, ihn mit einem Arm zitterfrei in Position zu bringen. Dann heißt es, das Visier zum Gold einstellen, die Mitte fixieren und die Sehne bis zum Kinn spannen. Das braucht Kraft. Bis zu knapp 30 Kilo kann das Zuggewicht eines olympischen Bogens betragen.

Hier wird scharf geschossen: Die Pfeile erreichen Geschwindigkeit von über 200 km/h

Ungezählte Male trainieren die Bogenschützen den immer wieder gleichen Bewegungsablauf, der ein hohes Maß an Perfektion und Selbstbeherrschung erfordert – und entsprechende Sicherheitsvorkehrungen. Beim Schießen darf sich niemand zwischen Schießlinie und Zielscheibe aufhalten. Immerhin erreichen die Pfeile Geschwindigkeiten bis zu 200 km/h.

Bogenschießen verbessert stärkt nicht nur die Muskulatur, sondern bringt auch Geist und Seele in Einklang

Bogenschießen ist weit mehr, als eine Zielscheibe zu treffen. Im Mittelpunkt steht das körperliche und seelische Wohlbefinden. Der Sport verbessert die Körperhaltung, stärkt die Muskulatur und fördert die innere Ausgeglichenheit.

Lust in diesen (ent-)spannenden Sport hineinzuschnuppern? Immer gern! Anfänger ohne eigene Ausrüstung bekommen eine passende Auswahl an Bögen, Pfeilen und Zubehör bereitgestellt, sodass ein Kauf von eigenem Equipment zu Beginn noch nicht notwendig ist.

Drei Fragen an die Trainerin Gabi Wagner

Was ist euch beim Training besonders wichtig?

Bei uns steht der Spaß im Vordergrund und ein harmonisches Miteinander.

Was fasziniert dich am Bogensport?

Ich bekomme den Kopf frei und spüre meinen Körper. Die Präzision und das unglaubliche Gefühl, wenn der Pfeil ins Ziel trifft.

Was treibst du in deiner Freizeit, wenn du nicht gerade trainierst?

Ich bin Hobby-Gärtnerin, spiele regelmäßig Karten mit Freunden und zocke gerne online Videospiele mit meinem Familienclan.

 

Wann? Mittwochs von 16:30 - 18:30 Uhr, samstags von 14:00 - 16:00 Uhr

Wo? In der Sommersaison (April bis September) auf dem Sportplatz in Altenmedingen und in der Wintersaison in der Turnhalle in Altenmedingen.

Wer? Kindern ab 10 Jahren, Jugendliche und Erwachsenen

 


Kontakt:

Gabi Wagner

Tel.: 0175 - 3406018
E-Mail: gabi_wagner@gmx.de